Höfinger: Umweltminister Rupprechter geht neuen Umwelt-Aufbruch an

Utl.: ÖVP packt Reformen an: Reduzierung der Treibhausgase, Ausbau erneuerbarer Energieträger und ambitionierte Zielsetzung bei der Energieeffizienz

Wien, 16. Jänner 2014 (ÖVP-PK) "Das ist ein neuer Umwelt- Aufbruch", sagt ÖVP-Umweltsprecher Abg. z. NR Johann Höfinger zu den ambitionierten Zielen von Umweltminister Andrä Rupprechter. Die von Lebensministerium und Umweltbundesamt präsentierte Treibhausgasbilanz zeigt ein Minus auf und Österreich erfüllt damit die Verpflichtungen des Kyoto-Protokolls.

Dazu Höfinger: "Österreich befindet sich auf dem richtigen Weg. Aber wir ruhen uns nicht auf Erreichtem aus, sondern wollen mit aktiver Umweltpolitik ein Vorzeigeland in Europa werden. Die ÖVP will den kommenden Generationen ein sauberes Österreich übergeben und geht die nötigen Reformen an." Umweltminister Rupprechter will dazu den Ausbau erneuerbarer Energieträger vorantreiben und Ziele für die Reduktion von Treibhausgasen und die Energieeffizienz festlegen. So sollen etwa im Vergleich mit dem Jahr 2005 bis 2020 die Emissionen um 16 Prozent reduziert werden. Auch die Umwelt-Export-Initiative soll wieder kommen. "Damit erreichen wir nicht nur Fortschritte in der Umweltpolitik, sondern schaffen Investitionen, Wachstum und Arbeitsplätze."

**** Rückfragehinweis: ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien, Tel.:(01) 401 26-620;

Internet: http://www.oevp.at,www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT

*** OTS0090 2014-01-16/11:52 161152 Jän 14