Höfinger: Andrä Rupprechter wird starke Stimme Österreichs bei Klimakonferenz sein

Utl.: Brauchen Energie- und Mobilitätswende - 12 Millionen mehr für den Klimaschutz, Österreich auf richtigem Weg - EU gefordert, sich an internationaler Klimafinanzierung zu beteiligen =

Wien, 22. November 2015 (ÖVP-PK) "Der Klimaschutz ist keine nationale Herausforderung, sondern eine globale. Daher brauchen wir auf internationaler Ebene eine gemeinsame Strategie mit ambitionierten Zielen. Bei der Klimakonferenz in Paris werden hoffentlich die nächsten Schritte gesetzt. Mit Bundesminister Andrä Rupprechter haben wir eine starke Österreichische Stimme bei diesem zukunftweisenden internationalen Spitzentreffen", verstärkt ÖVP-Umweltsprecher Johann Höfinger die Ausführungen des Ministers in der Pressestunde. Österreich sei beim Klimaschutz bereits "auf dem richtigen Weg: Andrä Rupprechter setzt sich mit seinen Initiativen für ein lebenswertes Österreich ein. Allein heuer konnte er zusätzlich 12 Millionen Euro für den Klimaschutz erreichen". Zudem schaffe der Bundesminister Bewusstsein für die drängenden Themen unserer Zeit: "Erneuerbare Energien sind die Energieformen der Zukunft", verdeutlicht Höfinger. "Wir sind alle vom Klimawandel
betroffen, dem kann sich niemand entziehen. Die Klimaveränderung hat unweigerlich Folgen, die Auswirkungen treffen nicht nur uns, sondern vor allem die nächsten Generationen und die ganze Welt. Genau aus diesem Grund müssen wir rasch handeln und die notwendigen
Maßnahmen ergreifen, um den negativen Folgen entgegenzuwirken." Als "zentrale Maßnahme" bezeichnet der ÖVP-Umweltsprecher "globale Anstrengungen für eine konsequente Reduktion des CO2-Ausstoßes". Die Klimakonferenz in Paris, an der sich fast 200 Länder beteiligen, sei daher eine große Chance, ein Umdenken zu bewirken und ein geeignetes gemeinsames Abkommen zu finden. Es müsse auch verstärkt Bewusstseinsbildung und damit auch eine
Verhaltensänderung innerhalb der Gesellschaft erfolgen. "Jeder Einzelne kann einen Beitrag für den Klimaschutz und unsere Umwelt leisten. Das sind wir uns und unseren Kindern schuldig", schließt Höfinger. ****

Rückfragehinweis: ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at,
www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp