Dramatisch hohe Zahlen bei Verkehrsunfällen bei jungen Menschen im Alter zwischen 17 und 24 Jahren veranlassten, dass der Verein Österreichische Initiative für Verkehrssicherheit (ÖIVS) ins Leben gerufen wurde. Ziel des Vereins war es, die Zielgruppe der 17 bis 24-jährigen Autolenker auf die erschreckenden Unfallzahlen auf Österreichs Straßen aufmerksam zu machen und somit das Bewusstsein für achtsames und überlegtes Autofahren zustärken. Dieses Ziel sollte durch wirkungsvolle Aktionen und Projekte erreicht werden.

Die Unfallprävention sowie die Aufklärung standen an erster Stelle. So wurde zum Beispiel ein DVD-Projekt gestartet, das den Jugendlichen die Gefahren von Leichtsinn, Unachtsamkeit oder Alkoholkonsum im Straßenverkehr näherbringen sollte.

Zur Premiere des DVD-Starts wurde ein großer Informationsabend im Kulturpavillon in Sieghartskirchen abgehalten. Anschließend wurden die DVDs von vielen Schulen aus dem Bezirk Tulln bestellt um sie auch im Unterricht zu verwenden. Da der Verein nun aufgelöst wurde, wurde das Guthaben an das Rote Kreuz Tulln gespendet.

 

Oeivs

NR Johann Höfinger spendet als Obmann der ÖIVS das angesparte Guthaben 
an das Rote Kreuz Tulln